Schulordnung

Allgemeine Schulregeln

Unsere Schulordnung ist eine grundlegende Rahmenordnung, die für alle Personen verbindlich ist. Sie ist die Grundlage dafür, dass unsere Schule als Lern- und Arbeitsfeld und als Lebensraum positiv erfahren werden kann. Sie ist deshalb verbindlich.

In diesem Sinne haben Erwachsene und Schülervertreter/innen eine besondere Vorbildfunktion beim Umgang miteinander. Deshalb verpflichten sich alle, folgende Regeln zu beachten:

  1. Wir gehen höflich und respektvoll miteinander um
    Ein höfliches „Bitte“, ein zufriedenes „Danke“ oder ein freundliches „Guten Morgen“, ein freundliches Vorbeilassen, Türen aufhalten, Tasche tragen, Streit schlichten u.a. wirken wie Zauberwörter.

  2. Wir legen unsere Meinungsverschiedenheiten friedlich bei
    - Wer schlägt ist immer schuldig!
    - Bei Problemen halten wir uns an den schulinternen Leitfaden zum Konfliktmanagement.
    Erster Ansprechpartner ist immer die betreffende Lehrkraft.

  3. Wir verhalten uns rücksichtsvoll, damit andere nicht gestört oder gefährdet werden.
    - Lernen braucht Ruhe, im Klassenzimmer und auf den Gängen.
    - Anrempeln, Stoßen, Bein stellen, Toben, Rennen und Schreien gibt es nicht! Dazu gehört auch das Schneeballwerfen auf dem Schulgelände.
    - Wir gehen achtsam mit fremdem Eigentum um, insbesondere mit Einrichtungsgegenständen und Lehr- und Lernmitteln und wir lassen die Finger vom Eigentum unserer Mitschüler/innen.

    Folgende weitere Regeln helfen uns im Schulalltag

  4. Vor dem Unterricht
    - Wir halten uns frühestens 10 Minuten ( in Neuler 15 Minuten) vor Unterrichtsbeginn in den Klassenzimmern auf, kommen aber auch nicht später, damit der Unterricht pünktlich beginnen kann.
    - Fahrräder / Mopeds stellen wir am Stellplatz ab.
    - Inliner, City-Roller und ähnliche Geräte bringen wir nicht in die Schule mit.

  5. Im Unterricht
    - Wir alle, das ist jeder Schüler, jede Schülerin, jeder Lehrer und jede Lehrerin, haben ein Recht auf einen störungsfreien Unterricht.
    - Wir haben unsere Handys, MP3-Player, Spielkonsolen und sonstige elektronische Medien auf dem Schulgelände ausgeschaltet. In Notfällen wird das Telefon im Sekretariat benutzt.
    - Im Unterricht kauen wir keine Kaugummis und tragen keine Mützen.
    - Das Trinken von Mineralwasser aus wieder verschließbaren Flaschen (keine Glasflaschen) ist erlaubt.
    - Wir tragen keine Kleidung, die den Schulfrieden stört, z.B. Springerstiefel, zu knappes Top, provokante und tendenziöse Kleidungsstücke
    - Wir sind selbst für unser Geld und unsere Wertsachen verantwortlich, zu Schuljahresbeginn kann ein Schließfach angemietet werden.

  6. In den Pausen
    - In den Großen Pausen bleiben wir auf dem zugewiesenen Pausenhof.
    - Ballspiele machen wir nur im dafür vorgesehenen Bereich.
    - Abfälle werfen wir sortiert in die dafür bereitgestellten Behälter.
    - Beim Bäcker stellen wir uns in Reihen an und drängeln nicht.

  7. In der Mittagspause
    - Die für die Betreuung / den Hort angemeldeten Schüler/innen dürfen das Schulgelände nicht verlassen. Schüler, die nicht zur Betreuung / Hort angemeldet sind, müssen nach Unterrichts-ende das Schulgelände verlassen.
    - Während der Essenszeit achten wir auf eine ruhige Atmosphäre.
    - Nach dem Essen räumen wir das Geschirr ab und verlassen unseren Platz sauber und ordentlich.

  8. Nach dem Unterricht
    - Am Unterrichtsende räumen wir unseren Platz auf, stuhlen auf, putzen die Tafel und kehren, wenn notwendig, das Zimmer.

  9. An der Bushaltestelle und im Bus
    - Wir stellen uns an der Bushaltestelle in einer Reihe an und steigen nacheinander ein.
    - Wir verhalten uns im Bus rücksichtsvoll und befolgen die Anweisungen des Busfahrers.

  10. Gesundheit, Sicherheit, Ordnung
    - Wir achten in den Großen Pausen auf gesunde Ernährung und gesunde Getränke.
    - Wir rauchen nicht, trinken keinen Alkohol und nehmen keine Drogen. Messer, Feuerzeuge, Schlagringe und ähnliche Gegenständen sind verboten.
    - Einbehaltene Gegenstände erhalten wir nicht zurück; sie müssen von den Erziehungsberechtigten abgeholt werden.
    - Unfälle auf dem Schulgelände und dem Schulweg müssen wir sofort im Sekretariat melden.

Erkrankung

-  Bei Erkrankung müssen die Erziehungsberechtigten den /die Klassenlehrer(in) oder die Schulleitung unverzüglich( spätestens am 2. Tag) unter Angabe des Grundes benachrichtigen. Die Entschuldigungspflicht ist telefonisch ,elektronisch oder schriftlich zu erfüllen. Bei telefonischer und elektronischer Entschuldigung ist die schriftliche Mitteilung binnen drei Tagen zu erfüllen.

Beurlaubungen

-  Beurlaubungen vom Unterricht bis zu zwei Tagen sind rechtzeitig schriftlich beim/der Klassenlehrer /in , bei längerer Dauer bei der Schulleitung zu beantragen.

Beurlaubungen unmittelbar vor oder nach einem Ferienabschnitt sind nicht möglich.

Befreiungen vom Unterricht

-  Die Befreiung vom Sportunterricht oder anderen unterrichtlichen Tätigkeiten ist nur auf schriftlichen Antrag der Erziehungsberechtigten möglich. Werden gesundheitliche Gründe geltend gemacht, ist ein ärztliches Zeugnis vorzulegen.

Das Nichtbefolgen der Regeln hat Konsequenzen, die alle Lehrkräfte und die Schulleitung anordnen können und die wir befolgen müssen!

Klassenregeln

Wir alle, das ist jeder Schüler, jede Schülerin, jeder Lehrer und jede Lehrerin, haben ein Recht auf einen störungsfreien Unterricht.

Folgende Regeln helfen uns:

  • Wir sind rechtzeitig im Unterricht, sitzen am Stundenbeginn an unserem Platz und haben unsere Unterlagen auf dem Tisch.
  • Wir haben unser Arbeitsmaterial vollständig und griffbereit dabei und machen unsere Haus-aufgaben gewissenhaft.
  • Wir hören einander zu und lassen ausreden.
  • Wir melden uns und rufen nicht dazwischen.
  • Wir reden beim freien Arbeiten so leise, dass andere nicht gestört werden.
  • Wenn 5 Minuten nach Beginn der Unterrichtsstunde noch keine Lehrerkraft im Unterrichtsraum ist, verständigen die Klassensprecher die Schulleitung.
  • Für Fachräume, Sporthallen und Sportplätze gelten besondere Regeln. Sie werden von den Fachlehrern vorgegeben und wir halten uns an diese, denn sie gehören zur Schulordnung!
  • Wir halten unser Schulhaus und das gesamte Schulgelände sauber, sammeln den Müll auf und benutzen die bereitgestellten Abfallbehälter.
  • Wir sparen Energie, lassen kein unnötiges Licht brennen und gehen mit Wasser und Papier-handtüchern sparsam um! Wir sparen wertvolle Heizenergie, indem wir während der Heizperiode unsere Zimmer kurze Zeit stoßlüften. Dauernd gekippte Fenster gibt es während dieser Zeit nicht.
  • Wir hängen Jacken und Sportbeutel an die Garderoben in den Fluren; Fahrkarten, Geld und Wertsachen nehmen wir heraus und nehmen sie an uns.
  • Wir führen eingeteilte Dienste wie Tafel- und Klassenordner gewissenhaft aus!
  • Während der kleinen Pausen verlassen wir die Unterrichtsräume nur zum Besuch der Toilette, bzw. zum Wechsel des Unterrichtsraumes.
  • Toiletten sind keine Aufenthaltsräume. Wir benutzen nur die vorgesehenen Toiletten und halten sie peinlich sauber. Verunreinigungen melden wir sofort einer Lehrkraft oder dem Hausmeister.
  • Das Nichtbefolgen der Regeln hat Konsequenzen, die alle Lehrkräfte und die Schulleitung anordnen können und die wir befolgen müssen!